19.11.2020

GRÜNE vermissen Wertschätzung der Schutzgebiete

Nicht zum ersten Mal soll der Status eines Landschaftsschutzgebietes geändert werden, um Bauprojekten Platz zu machen: Aktuell soll das traditionsreiche Landschaftsschutzgebiet "Havelquellseen" bei Ankershagen verkleinert werden, damit der örtliche Landwirtschaftsbetrieb seinen Viehbestand von etwa 600 mehr als verdoppeln und eine 2. Biogasanlage bauen kann. So sieht es der Entwurf einer Verordnung vor, die im Amtsblatt Penzlin veröffentlicht wurde und zu der Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 7. Dezember Stellung nehmen können.

„Wenn die Reden vom Schutz unserer Landschaft auch als Basis für den Tourismus keine Sonntagsrede sein soll, dann brauchen wir hier Weitsicht. Bei Interessenskonflikten zieht die Natur fast immer den Kürzeren. Die Gemeinde Ankershagen müht sich seit Jahren mit Erfolg um attraktive touristische Angebote. Nun fängt man an, an ihrer Schatzkammer herumzuschneiden. Das ist kontraproduktiv.“, sagt der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Kreistagsfraktion, Falk Jagszent.

Auch an anderer Stelle steht diese Frage zur Entscheidung an: So will bei Panschenhagen (nördlich von Waren) ein Investor eine Hennenaufzuchtsanlage mit 12.000 Tieren in ein Landschaftsschutzgebiet und unmittelbar an ein EU-Vogelschutzgebiet bauen - Genehmigungsbehörde: Der Landkreis. Die Frage ist daher: Wie ernst ist es uns im Landkreis überhaupt mit dem Schutz der Natur? Wird Natur nur als Kulisse da geduldet, wo sie nicht hinderlich ist? Die Betreuung der Naturschutzgebiete, für die der Landkreis zuständig ist, läuft ebenfalls alles andere als gut, hat die GRÜNEN-Fraktion durch eine Anfrage und Gespräche mit Ehrenamtlichen herausgefunden.

"Naturschutz scheint nur ein lästiges Anhängsel zu sein, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz.", sagt Jagszent abschließend. Die GRÜNEN fordern den Landkreis auf, seiner Verantwortung gerecht zu werden und bei Abwägungsentscheidungen die Interessen der Allgemeinheit über die wirtschaftlichen Interessen einzelner Betriebe zu stellen.

URL:https://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruene_vermissen_wertschaetzung_der_schutzgebiete/