Mecklenburgische Seenplatte http://gruene-seenplatte.de http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistags-gruen-newsletter-der-kreistagsfraktion-mse/ KREISTAGS-GRÜN Newsletter der Kreistagsfraktion MSE http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistags-gruen-newsletter-der-kreistagsfraktion-mse/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistags-gruen-newsletter-der-kreistagsfraktion-mse/ Der Newsletter KREISTAGSGRÜN Ausgabe 3/22 steht nun zur Verfügung.

Liebe Freund*innen und Interessent*innen,

hier erhalten Sie und erhaltet Ihr schon den nächsten Newsletter der Kreistagsfraktion. Bevor es einen Rückblick auf den Kreistag in dieser Woche gibt, soll kurz über einen Sonderkreistag berichtet werden, den es zwischendurch gegeben hat. Darüber hinaus wollen wir über unsere weiteren Aktivitäten berichten.

Gern nehmen wir Anregungen für Anträge und Anfragen für den Kreistag entgegen. Unsere Fraktionssitzungen sind grundsätzlich öffentlich. Die Termine sind am Ende dieses Newsletters und immer aktuell auf der Internetseite zu finden.

Fragen bitte jederzeit an die Geschäftsstelle unserer Fraktion in Neubrandenburg (Mail: kreistag(at)gruene-seenplatte.de Telefon: 0395/ 35175080).

Viel Spaß und Erkenntnisse beim Lesen!

 

 

Falk Jagszent

Fraktionsvorsitzender

Sondersitzung des Kreistages am 11.07.2022

Im Juni-Kreistag wurde ein Antrag der AfD-Fraktion zur einrichtungsbezogenen Impflicht auf Antrag eines SPD-Fraktionsmitglieds von der Tagesordnung genommen. Daraufhin hat die AfD-Fraktion eine Sondersitzung des Kreistag beantragt. Dieses Recht besteht nach der Kommunalverfassung des Landes MV.

 

Kurioserweise hat die AfD in der Sitzung ihren Antrag, mit dem der Landkreis zu gesetzwidrigem Handeln aufgefordert werden sollte, zurückgezogen. Allerdings bestand sie darauf, verschiedene Berichte zur Thematik zu hören. Diese Informationen hätte die AfD auch durch richtiges Zuhören in den vorangegangenen Ausschüssen erhalten können. Insgesamt ein teurer Kreistag (ca. 10.000 €) mit wenig Nutzen für den Kreis und seine:n Bürger:innen.

Diesen Effekt, den Kreistag als Showbühne zu nutzen, anstatt in den Ausschüssen die richtigen Fragen zu stellen, sehen wir immer mehr, insbesondere von Seiten der AfD! Offensichtlich sieht sie ihre Hauptaufgabe darin, die Institutionen möglichst lahmzulegen und vorzuführen – von einer am Gemeinwohl orientierten Politik ist da nichts zu erkennen. Das werden wir ab sofort sehr deutlich thematisieren.

 

Kreistag am 26.09.2022

Genehmigung eines Vertrages mit einem Kreistagsmitglied

Wenn die Kreisverwaltung mit einem Kreistagsmitglied einen Vertrag abschließt (i.d.R. sind hier Arbeitsverträge gemeint), so muss der Kreistag informiert werden und dem zustimmen, um mögliche Abhängigkeiten erkennen zu können, die die freie Mandatsausübung behindern könnten.

Aus unserer Sicht gehört das als schützenswerte Personalangelegenheit in den nicht-öffentlichen Teil. Wir haben den Datenschutzbeauftragten des Landes um eine Stellungnahme gebeten. Dieser hat unsere Auffassung bestätigt. Wir haben im Protokoll des Kreistags festhalten lassen, diese Frage durch die Verwaltung mit dem Innenministerium als Rechtsaufsicht zu klären.

Richtlinie zur Förderung der Beratungsarten nach § 8 Abs. 2 und 3 des Gesetzes über die Finanzierung und zur Transparenz in der Freien Wohlfahrtspflege Mecklenburg-Vorpommern

Diese für die Sozialberatungen im Landkreis sehr wichtige Richtlinie ist bereits im März auf der Tagesordnung gewesen. Nachdem es, auch von unserer Fraktion, viel Kritik gab, wurde sie von der Verwaltung zurückgezogen. In der Zwischenzeit gab es eine Arbeitsgruppe, die den nun vorgelegten Entwurf erarbeitet hat, dem wir jetzt  zustimmen konnten.

 

 

Übernahme Archiv Bildende Kunst MSE in das Vermögen der MuSeEn gGmbH

Im Beschlusstext hieß es, dass die MuSeEn gGmbH das Archiv Bildende Kunst (ABK MSE) übernehmen soll und der Landrat beauftragt wird, entsprechende Schritte einzuleiten. Hintergrund ist die Entlastung der bisher ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Mit einem Änderungsantrag wollten wir erreichen, dass es weiterhin eine Vereinbarung zwischen den Ehrenamtlichen und dem Landkreis gibt, um sie weiter geordnet einzubeziehen. Darüber hinaus wollten wir, dass es auch mindestens eine halbe hauptamtliche Stelle geben soll, unabhängig einer Förderung Dritter. Leider fanden unsere Anliegen keine Mehrheit im Kreistag, und so wurde die ursprüngliche Vorlage beschlossen.

Beauftragte:n für die kreislichen Partnerschaften schaffen

Dem Wahlprogramm folgend hatten wir eine Anfrage zu den Partnerschaften mit den anderen Landkreisen gestellt. Aus der Beantwortung resultierend haben wir einen Antrag gestellt, eine:n Beauftragte:n für die kreislichen Partnerschaften zu schaffen und dessen Kontakt auf der Internetseite bekanntzugeben. Nach den Ausführungen der Verwaltung in der Sitzung, das eine Mitarbeiterin bereits als Zuständige für die kreislichen Partnerschaften benannt sei und deren Kontakt auf der Internetseite zu den Partnerlandkreises eingestellt sei, wurde unser Antrag abgelehnt. Ob die zuständige Mitarbeiterin jedoch in der Lage ist, entsprechende Beratungen von Verbände, Initiativen, Unternehmen und Einzelpersonen, auch hinsichtlich von Fördermöglichkeiten von Begegnungen mit den Partnerlandkreisen wird abzuwarten sein. Wir wollten eine echte „Beauftragte“ und keine „Ansprechpartnerin“.

Betreuungsschlüssel in Kindertagesstätten

Es gab ein Bürgerbegehren, den Betreuungsschlüssel in Kindertagesstätten zu erhöhen. Die Kreisverwaltung hat sich nun mit den Initiator:innen geeinigt, erste Schritte in diese Richtung zu gehen und den Betreuungsschlüssel anzuheben. Im Ergebnis steht diese Beschlussvorlage, für die wir gestimmt haben. Rechtlich noch zu prüfen ist allerdings noch, inwieweit überhaupt Spielraum bestand, von den Forderungen des Bürgerbegehrens – auch im Einvernehmen mit den Initiator*innen abzuweichen (Stichwort „Ganz oder gar nicht“.).

 

Anfragen unserer Fraktion an den Landrat

Neben der bereit oben erwähnten Anfrage zu den Partnerlandkreisen (die komplette Beantwortung gibt es hier: https://gruenlink.de/2kta ) hat unsere Fraktion noch zwei weitere Anfragen gestellt.

Fallzahlen Wild- und Rinderseuche (Pasteurellose)

Diese Anfrage zu einem sehr speziellen Thema, das die Verwaltung zunächst klein halten wollte, führte dann doch neben der Beantwortung zu einem umfangreicheren Betrag im Bericht der Verwaltung bei der letzten Sitzung des Kreistages. Hier ist die Beantwortung zum Lesen: https://gruenlink.de/2l8r

Geschützte Landschaftsbestandteile und Naturdenkmale im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Diese Anfrage wurde in Zusammenarbeit mit Naturschutzverbänden und Gebietsbetreuern erarbeitet. Die Antwort ist äußerst unbefriedigend. Offensichtlich hat die Verwaltung keinen Überblick über die Eingriffe und den Pflegebedarf. Wir werden dieses Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Landwirtschafts- und Umweltausschusses setzen lassen, um die Verbesserungsnotwendigkeiten zu thematisieren. Hier die Beantwortung: https://gruenlink.de/2l8s

Mündlich haben wir im Kreistag zum schleppenden Breitbandausbau im Landkreis gefragt. Bei dem gegenwärtigen Tempo ist eine Verzögerung bis 2028 zu erwarten! Die Verwaltung schob die Schuld auf die Telekom, sagte aber zu, den Druck hochzuhalten.

Personelle Veränderungen in der Fraktion

Obwohl Falk Jagszent für sich die Entscheidung getroffen hat, aus der Partei auszutreten, wird er in der Fraktion bleiben. Die Fraktion hat einstimmig entschieden, dass er bis zum Ende der Wahlperiode Fraktionsvorsitzender bleibt.

Eine weitere personelle Veränderung wird es demnächst in der Fraktion geben. Martin Krell wird sich beruflich und örtlich verändern und wird dadurch aus der Fraktion ausscheiden. Wir danken Martin für seine, wenn auch nur kurze, Mitarbeit in der Fraktion.

Nach fast 6 Stunden Kreistagssitzung wurde Martin Krell (2.v.l.) von der Fraktion (l. Falk Jagszent, r. Kathrin Grumbach, Monika Göpper und Kathleen Reetz) verabschiedet. Foto©: Gerd Hernacz

Weiteres

Über viele Aktivitäten der Fraktion, aber auch Stellungnahmen der Fraktion wurde in der Presse berichtet. Die Fraktion erstellt eine Presseschau, in der auch über andere kommunalpolitische Aktivitäten im Kreis und den Gemeinden berichtet wird. Wer die wöchentliche Presseschau beziehen möchte, wende sich an die Geschäftsstelle der Fraktion.

Termine

Die nächste öffentliche Fraktionssitzung findet am 26.10.2022 um 19.00 Uhr als Videokonferenz statt. Der benötigte Zugang kann unter kreistag(at)gruene-seenplatte.de angefordert werden.

Zum Newsletter

Um sich aus dem Newsletter auszutragen, schicken Sie eine Mail an kreistag@gruene-seenplatte.de.

Haftung für Links

Unser Newsletter enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

]]>
Thu, 29 Sep 2022 12:47:47 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/martin-krell-scheidet-aus-kreistagsfraktion/ Martin Krell scheidet aus Kreistagsfraktion http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/martin-krell-scheidet-aus-kreistagsfraktion/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/martin-krell-scheidet-aus-kreistagsfraktion/ Martin Krell wird sich beruflich und örtlich verändern und wird dadurch aus der Fraktion... Martin Krell wird sich beruflich und örtlich verändern und wird dadurch aus der Fraktion ausscheiden. Wir danken Martin für seine, wenn auch nur kurze Mitarbeit in der Fraktion. Wer seine Nachfolge antreten wird, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden.

]]>
Tue, 27 Sep 2022 19:17:41 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-die-schliessung-der-fruehchenstation-muss-abgewendet-werden/ Kirchhefer: "Die Schließung der Frühchenstation muss abgewendet werden." http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-die-schliessung-der-fruehchenstation-muss-abgewendet-werden/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-die-schliessung-der-fruehchenstation-muss-abgewendet-werden/ Rainer Kirchhefer, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Neubrandenburger... Rainer Kirchhefer, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Neubrandenburger Stadtvertretung, hat auf dem Landesparteitag am vergangenen Samstag an den Landesvorstand und die Landtagsfraktion appelliert: „Die Schließung der Frühchenstation in Neubrandenburg muss abgewendet werden.“

Zwar sei es verständlich, dass Mindestmengen zur Qualitätssicherung herangezogen werden. Jedoch greife diese Betrachtung allein zu kurz, so Kirchhefer. Denn im ländlichen Raum führe dies dazu, dass es für viele medizinische Eingriffe nicht mehr genügend Fälle gäbe, sodass diese nicht mehr angeboten werden können. Die Folge sind unzumutbar weite Wege für Patienten und Angehörige bis zum nächsten Krankenhaus. „Alternativ zu Mindestmengen sollte die Behandlungsqualität auch durch andere Kriterien nachgewiesen werden können.“

Hintergrund sind die neuen Mindestmengen für medizinische Eingriffe, die der Bund festgelegt hat. Die Neuregelung führt u. a. dazu, dass der Erhalt der Frühchenstation in Neubrandenburg ab 2023 akut gefährdet ist. Bislang gibt es in MV vier Zentren für die Versorgung von Frühgeboren, eines davon in Neubrandenburg.

]]>
Sun, 25 Sep 2022 16:41:48 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kidical-mass-neubrandenburg/ Kidical Mass Neubrandenburg http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kidical-mass-neubrandenburg/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kidical-mass-neubrandenburg/ Am Sonntag, 25.9.22 veranstaltet das Aktionsbündnis Kidical Mass in Neubrandenburg eine... Am Sonntag, 25.9.22 veranstaltet das Aktionsbündnis Kidical Mass in Neubrandenburg eine Fahrraddemo.

Start ist um 10 Uhr am Marktplatz - Neubrandenburg.
Ziel ist Hafenstunde, Augustastraße.

Weitere Informationen findet ihr auch unter https://www.mueritzportal.de/news/kidical-mass-in-neubrandenburg.html.

"Die Kidical Mass will Kinder als Verkehrsteilnehmer*innen sichtbar machen." Unter dem Motto "Nicht Kinder brauchen Grenzen - sondern der Verkehr"  stellt das Aktionsbündnis Kinder aufs Rad - KIDICAL MASS - durch viel ehrenamtliches Engagement, wachsende Ideen und vielfältige Unterstützung Aktionen auf die Beine. Am AKTIONSWOCHENENDE 24. & 25. September 2022 demonstrieren Menschen an über 200 Orten ihre Vorstellung Von Mobilität.

Quelle: Agora Köln, juristisch getragen vom Institut Cultura21 e.V., https://kinderaufsrad.org/aktionsbuendnis/, Abruf: 21.09.2022

 

]]>
Wed, 21 Sep 2022 20:34:49 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-insektenfreundlicher-garten/ Wettbewerb "Insektenfreundlicher Garten" http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-insektenfreundlicher-garten/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-insektenfreundlicher-garten/ Die Bürgerinitiative "Blühendes Viertel" ist Preisträger des Wettbewerbs "Insektenfreundlicher... Im Mai hatte das Wahlkreisbüro Jutta Wegner, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, den Wettbewerb "Insektenfreundlicher Garten" ausgeschrieben. Heute fand nun die Auszeichnung statt, der 1. Platz ging an die Bürgerinitiative "Blühendes Viertel", die im Oberbachviertel eine 600 m² große Fläche bewirtschaften. Die Flächen werden von Anwohnern des Viertels gestaltet und gepflegt. Andrea Hellmann: „Grundidee und Motivation war, die Nachbarschaft zusammenzubringen und gleichzeitig Freiräume im Wohnviertel selbst mitzugestalten. Danke hierbei auch an die Stadt, die gerne Flächen für privates Engagement anbietet. Unser Beet soll als Pilotprojekt dienen, um wieder mehr naturnahe Flächen in Wohnviertel zurückzubringen. Es bietet unter anderem unterem Insektenhotels, Totholzhaufen, bienenfreundliche Stauden, Steinhaufen und Igelhotel. Grade wetteifern wir mit anderen bundesweiten Projekten in dem Wettbewerb „Klimaschutz nebenan" und sind hierbei das einzige Projekt aus MV, das nominiert wurde und bitten daher alle um ihre digitale Stimme." Jutta Wegner freute sich sehr, den 1. Preis des Wettbewerbs an die Bürgerinitiative zu übergeben. Jutta Wegner: "An diesem Projekt hat mich nicht nur die Naturnähe überzeugt, sondern vor allem die Einbeziehung der Mieterinnen und Mieter vor Ort, die ihr Umfeld gestalten und so nicht nur eine insektenfreundliche Fläche entstanden ist, sondern eine die Gemeinschaft vor Ort stärkende Initiative. Ich möchte mich auch recht herzlich bei allen Teilnehmenden bedanken, Irene Blendinger und Marcel Spittel belegten hierbei den 2. und 3. Platz. Auch Ihre Gärten bieten Lebensraum für Insekten und andere Tiere und waren somit nicht nur schön anzusehen"

]]>
Wed, 07 Sep 2022 22:49:33 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/anfrage-zu-fallzahlen-wild-und-rinderseuche-pasteurellose-beantwortet/ Anfrage zu Fallzahlen Wild- und Rinderseuche (Pasteurellose) beantwortet http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/anfrage-zu-fallzahlen-wild-und-rinderseuche-pasteurellose-beantwortet/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/anfrage-zu-fallzahlen-wild-und-rinderseuche-pasteurellose-beantwortet/ Hier die Beantwortung unserer Anfrage zu Fallzahlen Wild- und Rinderseuche (Pasteurellose).... Hier die Beantwortung unserer Anfrage zu Fallzahlen Wild- und Rinderseuche (Pasteurellose).

]]>
Tue, 30 Aug 2022 19:07:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-erinnerung-an-neubrandenburgs-unruehmliche-rolle-in-der-geschichte-darf-nicht-verblassen/ Kirchhefer: "Erinnerung an Neubrandenburgs unrühmliche Rolle in der Geschichte darf nicht verblassen." http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-erinnerung-an-neubrandenburgs-unruehmliche-rolle-in-der-geschichte-darf-nicht-verblassen/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kirchhefer-erinnerung-an-neubrandenburgs-unruehmliche-rolle-in-der-geschichte-darf-nicht-verblassen/ Die GRÜNE Fraktion aus der Neubrandenburger Stadtvertretung war zu einer gemeinsamen thematischen... Die GRÜNE Fraktion aus der Neubrandenburger Stadtvertretung war zu einer gemeinsamen thematischen Fraktionssitzung mit der SPD-Fraktion und Amina Kanew (fraktionslos) im Nemerower Holz. Dort besichtigten sie das ehemalige KZ-Außenlager Neubrandenburg (Waldbau). Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verrichteten dort tausende weiblich Häftlinge unmenschliche Arbeit. Die Häftlinge waren extremer Mangelernährung, Kälte, Nässe und schwerster Arbeit ausgesetzt. Zahlreiche Spuren berichten noch heute von der grausamen Vergangenheit des 50.000 m² großen Waldstücks.

„Die Erinnerung an Neubrandenburgs unrühmliche Rolle in der Geschichte darf nicht verblassen. Dazu benötigen wir authentische Orte, wie das Waldbaulager, zum Gedenken und Mahnen. Gerade in Zeiten, in denen politisch extreme Positionen wieder gesellschaftsfähig werden, ist es wichtig, dass wir gemeinsam unsere demokratischen Werte verteidigen und uns entschieden gegen Ideologien stellen, die bestimmten Menschen ihre Würde absprechen wollen“, so Fraktionsvorsitzender Rainer Kirchhefer.

Umso erfreulicher ist es, dass in den letzten Jahren ein Weg gefunden wurde, das Waldbaulager wieder für eine interessierte Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir danken Birger Maßmann und insbesondere Bianka Bülow, die sich in der Stadtverwaltung maßgeblich dafür eingesetzt haben und einsetzen. Unser Dank geht außerdem an alle ehrenamtlichen Helfer*innen, hier besonders die THW Jugend Neubrandenburg, die durch ihr tatkräftiges Engagement das Waldbaulager wieder begehbar gemacht haben.

]]>
Wed, 24 Aug 2022 20:26:51 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kontakte-zu-partnerlandkreisen-eingeschraenkt-gruene-wollen-beauftragten-fuer-die-kreislichen-partne/ Kontakte zu Partnerlandkreisen eingeschränkt – GRÜNE wollen Beauftragte*n für die kreislichen Partnerschaften http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kontakte-zu-partnerlandkreisen-eingeschraenkt-gruene-wollen-beauftragten-fuer-die-kreislichen-partne/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kontakte-zu-partnerlandkreisen-eingeschraenkt-gruene-wollen-beauftragten-fuer-die-kreislichen-partne/ Eine Anfrage der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ergab, dass es während der letzten... Kontakte zu Partnerlandkreisen eingeschränkt – GRÜNE wollen Beauftragte*n für die kreislichen Partnerschaften

Eine Anfrage der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ergab, dass es während der letzten zwei Jahre - begründet mit der Corona-Situation - kaum Kontakte zu den Partnerlandkreisen gab.

„Obwohl die Einschränkungen größtenteils aufgehoben sind, gibt es etwas intensivere Kontakte nur zu 4 von 9 Partnerlandkreisen. Es wäre gut, wenn die Kontakte zu allen Partnerlandkreisen wieder verbessert werden würden, um von den Erfahrungen anderer zu lernen. Herausforderungen gibt es derzeit mehr als ausreichend, bei denen man nicht immer das berühmte Rad neu erfinden muss.“, sagt Falk Jagszent, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Kreistagsfraktion.

„Dabei sollten Kontakte zwischen Bürger*innen, Vereinen und Verbänden nicht zu kurz kommen. Hilfreich wäre, wenn es ein*e offizielle*n Beauftragte*n für die Pflege der Beziehungen zu den Partnerlandkreises geben und diese*r als Ansprechpartner*in auf der Internetseite benannt würde.“, so Jagszent abschließend.

Die gesamte Beantwortung der Anfrage kann hier gelesen bzw. heruntergeladen werden.

]]>
Mon, 22 Aug 2022 10:27:47 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/neuer-vorstand-des-kreisverbandes-mecklenburgische-seenplatte/ Neuer Vorstand des Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/neuer-vorstand-des-kreisverbandes-mecklenburgische-seenplatte/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/neuer-vorstand-des-kreisverbandes-mecklenburgische-seenplatte/ Aus der Kreismitgliederversammlung am 05. August in Penzlin ist ein neuer Vorstand hervorgegangen.... Aus der Kreismitgliederversammlung am 05. August in Penzlin ist ein neuer Vorstand hervorgegangen. Er besteht sowohl aus neugewählten Beisitzer*innen als auch aus bereits erfahrenen Vorstandsmitgliedern. So bleiben Steffi Kühn und Frank Meißner Vorstandssprecher*in als Doppel-Spitze und auch Irene Blendinger, Stephanie Schneider und Knut Jondral, der witerhin das Amt des Schatzmeisters besetzt, bleiben im Vorstand. Neu hinzu gekommen sind Sabina Walter aus Neubrandenburg und Andreas Retschlag aus Woldegk, die wir ganz herzlich begrüßen. Erem Bischoff (bisherige Beisitzerin) ist nicht wieder zur Wahl angetreten. Wir danken ihr für die engagierte Arbeit im Vorstand. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit des neuen Teams!

]]>
Wed, 10 Aug 2022 09:44:09 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/geschuetzte-landschaftsbestandteile-und-naturdenkmale-im-landkreis-mecklenburgische-seenplatte/ Geschützte Landschaftsbestandteile und Naturdenkmale im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/geschuetzte-landschaftsbestandteile-und-naturdenkmale-im-landkreis-mecklenburgische-seenplatte/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/geschuetzte-landschaftsbestandteile-und-naturdenkmale-im-landkreis-mecklenburgische-seenplatte/ Diese Anfrage wurde in Zusammenarbeit mit Naturschutzverbänden und Gebietsbetreuern erarbeitet. Die... Wed, 03 Aug 2022 19:13:00 +0200