Mecklenburgische Seenplatte http://gruene-seenplatte.de http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruene-unterstuetzen-fridays-for-future-in-ihrem-anliegen/ GRÜNE unterstützen Fridays for Future in ihrem Anliegen http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruene-unterstuetzen-fridays-for-future-in-ihrem-anliegen/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruene-unterstuetzen-fridays-for-future-in-ihrem-anliegen/ Direktkandidierende und weitere Mitglieder sind beim Klimastreik in Neustrelitz dabei Mitglieder... Mitglieder des bündnisgrünen Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte unterstützen die jungen Menschen bei ihrem Eintreten für konsequenten Klimaschutz. So werden die Neustrelitzer Landtagskandidatin Friederike Fiß und der Bundestagskandidat für den Wahlkreis 17 Falk Jagszent bei der Demonstrationen anlässlich des Globalen Klimastreiks am 24.9.2021 ab 13.15 Uhr in Neustrelitz (Gymnasium Carolinum) mit dabei sein. Weitere GRÜNE werden sich dem Protestzug ab dem Carolinum anschließen.

Politisch sehen sich die GRÜNEN gegenüber den Jugendlichen in der Pflicht, mit konsequentem Klimaschutz loszulegen, der uns auf den international vereinbarten 1,5 Grad-Weg führt. Nur damit kann die Freiheit der heutigen und der nachkommenden Generationen gesichert werden. Wir wollen mit einer Klimaschutz- und Sozialpoltitik starten, die Kinder und Jugendliche endlich in den Mittelpunkt stellt.

"Wir möchten die bevorstehenden Wahlen zu Klimawahlen machen, die für mehr Generationengerechtigkeit sorgen. In diesem Sinne fordern wir insbesondere die älteren Generationen auf, bei ihrer Wahlentscheidung die Zukunft der Enkelinnen und Enkel im Blick zu haben." so Jagszent.

Friederike Fiß ergänzt: "Die gesellschaftliche Debatte zugunsten strenger Klimaschutzmaßnahmen hat durch die Fridays for Future Bewegung stark Fahrt aufgenommen. Vor dem konsequenten, politischen Engagement der Kinder und Jugendlichen habe ich große Achtung."

]]>
Tue, 21 Sep 2021 17:10:34 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/auf-ein-wort-mit-claudia-mueller/ Auf ein Wort mit Claudia Müller http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/auf-ein-wort-mit-claudia-mueller/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/auf-ein-wort-mit-claudia-mueller/ Claudia Müller, MdB und unsere Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, lädt am 23. September in... Claudia Müller, Spitzenkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl bittet am 23. September 2021 in Neubrandenburg und Waren (Müritz) "Auf ein Wort".

Ein Tisch, ein Sofa, mehrere Stühle - dies ist eine Einladung an Bürger*innen Platz zu nehmen. Claudia Müller sitzt schon da und möchte mit Ihnen zwischen 11 und 13 Uhr in Neubrandenburg (Marktplatz) sowie zwischen 15 und 18 Uhr in Waren (Müritz; Kleine Grüne Straße Ecke Lange Straße) ins Gespräch kommen.

Kommen Sie, fragen und diskutieren Sie mit der Bundestagsabgeordneten. Claudia Müller kandidiert für den Bundestag und nimmt Ihre Wünsche für die Bundespolitik gern mit nach Berlin.

]]>
Mon, 20 Sep 2021 15:21:45 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/nicht-in-cantnitz-und-nirgendwo-anders-industrielle-tierhaltung-ist-nicht-zukunftsfaehig/ Nicht in Cantnitz und nirgendwo anders - Industrielle Tierhaltung ist nicht zukunftsfähig! http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/nicht-in-cantnitz-und-nirgendwo-anders-industrielle-tierhaltung-ist-nicht-zukunftsfaehig/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/nicht-in-cantnitz-und-nirgendwo-anders-industrielle-tierhaltung-ist-nicht-zukunftsfaehig/ Die bei Cantnitz geplante Hennenhaltungsanlage lehnen wir GRÜNE in dieser Form ab. Wir sehen... Die bei Cantnitz geplante Hennenhaltungsanlage lehnen wir GRÜNE in dieser Form ab. Wir sehen Alternativen in der Haltungsform (mind. EU-Ökoverordnung, Mobilställe) und dem Vertrieb (z. B. Direktvermarktung), die noch nicht ausreichend geprüft wurden. Dazu kommen wir gerne mit den Landwirt*innen ins Gespräch.

In Bezug auf Cantnitz und andere geplante Massentieranlagen kritisieren BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die übliche Praxis der Vergabe bzw. den Tausch von Agrarflächen durch die Landgesellschaft M-V. Trotz aller Lippenbekenntnisse von Agrarminister Backhaus für mehr Tierwohl unterstützt das Landwirtschaftsministerium M-V damit indirekt die industrielle Tierhaltung. Die GRÜNEN werden sich im Landtag für eine bevorzugte Verpachtung von Landesflächen an Bio-Betriebe stark machen.

Generell setzen sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für eine Stärkung von Landwirt*innen, Tierrechten und Natur ein. Billigfleischexporte und industrielle Tierhaltung, die nicht an den Boden gebunden ist, sind mit einer klimagerechten Zukunft nicht vereinbar. So werden die GRÜNEN auf Bundesebene für Flächenbindung und Obergrenzen pro Stall kämpfen. Bestehende Ställe sollen tiergerecht und brandsicher umgebaut werden. Wie dringend notwendig das ist, zeigt die Brandkatastrophe von Alt Tellin. Ställe, in denen Tiere nicht zumindest entsprechend EU-Ökoverordnung gehalten werden können, sollen nach Willen der GRÜNEN gar nicht mehr gebaut werden.

„Es muss zukünftig zwingend darum gehen, zu einer qualitativ hochwertigen Landwirtschaft zu kommen, die ausreichend Einkommen für die Landwirt*innen sichert, dem Tierwohl dient und Umwelt und Klima schützt“, so Friederike Fiß, Direktkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und ergänzt: „Nur Masse kann kein Kriterium sein."

]]>
Mon, 20 Sep 2021 08:26:12 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/zum-parking-day-wurden-in-neubrandenburg-parkplaetze-kreativ-genutzt/ Zum Parking Day wurden in Neubrandenburg Parkplätze kreativ genutzt http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/zum-parking-day-wurden-in-neubrandenburg-parkplaetze-kreativ-genutzt/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/zum-parking-day-wurden-in-neubrandenburg-parkplaetze-kreativ-genutzt/ Am heutigen Parking Day haben sich unsere Neubrandenburger Bündnisgrünen trotz des nasskalten... Am heutigen Parking Day haben sich unsere Neubrandenburger Bündnisgrünen trotz des nasskalten Wetters nicht davon abbringen lassen, drei Parklücken in der Stargarder Straße mit Leben zu füllen. Neben Livemusik haben sie mit Sitzgelegenheiten, lecker Eis von Jackle & Heidi und selbstgemachten Smoothies zum Verweilen eingeladen.

]]>
Fri, 17 Sep 2021 18:48:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/claudia-mueller-vor-ort-in-bartow/ Claudia Müller vor Ort in Bartow http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/claudia-mueller-vor-ort-in-bartow/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/claudia-mueller-vor-ort-in-bartow/ Heute besuchte Claudia Müller, die grüne Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, die Landgut Bartow... Heute besuchte Claudia Müller, die grüne Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, die Landgut Bartow GmbH, weitere Landwirtschaftsbetriebe und das Unternehmen Windbauer, das mehrere Windparks betreibt. Im intensiven Gespräch mit der stellvertretenden Bürgermeisterin von Bartow Annett Pyka und Matthias Niedzwetzki (links im Bild), dem Geschäftsführer des Unternehmens Windbauer, ging es um viele Fragen rund um die Bedeutung der erneuerbaren Energien für den Klimaschutz und wie ihre Akzeptanz vor Ort gesteigert werden kann. Bürokratische Hürden wurden ebenso angesprochen wie die großen Chancen und die konkreten Pläne der Unternehmen. Ein Teil des Gewinne aus der Windkraft kommen übrigens direkt der Gemeinde zugute. Claudia Müller sagte zu, die Erwartungen und Anregungen aus der Praxis mit nach Berlin zu nehmen.

]]>
Fri, 17 Sep 2021 18:05:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fehlender-radweg-in-feldberg/ Fehlender Radweg in Feldberg http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fehlender-radweg-in-feldberg/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fehlender-radweg-in-feldberg/ Am Donnerstag waren unsere Landtagskandidatinnen Jutta Wegner und Friederike Fiß in Feldberg. Auch... Am Donnerstag waren unsere Landtagskandidatinnen Jutta Wegner und Friederike Fiß in Feldberg. Auch hier fehlen noch oft sichere Radwege, obwohl sich hier neben Wassersport auch ein wunderbares Fahrrad- und Wanderrevier befindet. Hier an der L 34 wird es in kurvigem Gelände besonders eng und gefährlich. Neben einer straßenbegleitenden Radwegeführung gäbe es hier auch, mit kleinem Umweg, eine landschaftlich reizvolle Möglichkeit über den „Alten Postweg“, der allerdings durch seine Gestaltung derzeit für den Radverkehr nicht geeignet ist bzw. nicht empfohlen wird. Das ist so schade für Radbegeisterte in der Region!

Wir setzen uns für sichere Radwege und eine Stärkung des Radverkehrs ein. Außerdem wollen wir, dass Radwege von Anfang bis Ende aus einer Hand geplant werden, damit sie nicht mitten auf der Strecke enden.

]]>
Thu, 16 Sep 2021 18:50:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wiederbelebung-von-bahnstrecken-wichtiger-beitrag-zum-klimaschutz-gruene-fuer-reaktivierung-von-bahnl/ Wiederbelebung von Bahnstrecken wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. GRÜNE für Reaktivierung von Bahnlinien wie beispielsweise der Strecke Neustrelitz - Feldberg http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wiederbelebung-von-bahnstrecken-wichtiger-beitrag-zum-klimaschutz-gruene-fuer-reaktivierung-von-bahnl/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wiederbelebung-von-bahnstrecken-wichtiger-beitrag-zum-klimaschutz-gruene-fuer-reaktivierung-von-bahnl/ Mit einer symbolischen Fotoaktion an der stillgelegten Bahnstrecke von Neustrelitz nach Feldberg... Mit einer symbolischen Fotoaktion an der stillgelegten Bahnstrecke von Neustrelitz nach Feldberg haben Mitglieder von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN heute ihrer Forderungen nach der Wiederbelebungen von Bahnlinien in MV Nachdruck verliehen.

Die Bahntrasse Neustrelitz-Feldberg hat einen privaten Eigner, die Eisenbahn Logistik und Service (ELS) aus Neustrelitz, und es gibt in der Region wieder Interesse an der Wiederbelebung der Bahnlinie. Das ist Grundvoraussetzung für eine Reaktivierung von Bahnstrecken, wie sie in vielen anderen Bundesländern aktuell betrieben wird. Gelder stehen über das Gemeindefinanzierungsgesetz des Bundes aktuell ausreichend zur Verfügung und auch das Land MV gibt die ihm für den Bahnverkehr zur Verfügung stehenden Regionalisierungsmittel nach wie vor nicht in vollem Umfang aus. Hier zeigt sich wieder, dass das Land nicht vorausschauend plant. So werden Mittel nicht abgerufen und Mecklenburg-Vorpommern gerät immer weiter ins Hintertreffen.

Wenn diese Strecke reaktiviert werden soll, bedarf es der Anstrengung aller Gemeinden entlang der Strecke und des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Zu einer solchen gemeinsamen Kraftanstrengung und einem gemeinsamen Bekenntnis fordern wir Bündnisgrüne auf.

"Wenn wir die Klimaziele des Pariser Klimaschutzabkommens einhalten wollen, geht an einer Verkehrswende kein Weg vorbei. Der Mobilitätsbereich verursacht ungefähr ein Drittel des CO2-Ausstoßes und hat bislang noch keine Beitrag zur CO2 Reduzierung (beigetragen) geleistet. Eine solche Mobilitätswende geht nicht ohne mehr Augenmerk auf die Bahn, die als Verkehrsmittel eine deutlich bessere Klimabilanz hat als der private PKW-Verkehr“, so Jutta Wegner, Fachfrau für Mobilitätspolitik und Listen- sowie Direktkandidatin für den Landtag.

Ralf Bäßler, Gemeindevertreter Feldberger Seenlandschaft (parteilos, für die GRÜNEN) ergänzt: "Die Strecke Feldberg-Neustrelitz würde unsere Region wieder an den Bahnverkehr von und nach Berlin anschließen. Gerade hier ist großes Potential für Besucher*innen, wie in den letzten Jahren das 24h-Ansommern gezeigt hat. Zusammen mit dem Radtourismus ist das eine Perspektive für den sanften Tourismus, wie er in der Region gelebt wird. Interessant kann die Strecke aber auch für einen kombinierten Güterverkehr und vor allem den Schülerverkehr sein."

]]>
Thu, 16 Sep 2021 16:10:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/parking-day-mehr-gruen-in-neubrandenburger-innenstadt/ Parking Day - mehr Grün in Neubrandenburger Innenstadt http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/parking-day-mehr-gruen-in-neubrandenburger-innenstadt/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/parking-day-mehr-gruen-in-neubrandenburger-innenstadt/ Am kommenden Freitag, den 17. September, findet, wie in jedem Jahr am 3. Freitag im September... Am kommenden Freitag, den 17. September, findet, wie in jedem Jahr am 3. Freitag im September weltweit, der Parking Day statt. Überall auf der Welt wird mit kreativen Aktionen auf die ungleiche Verteilung des öffentlichen Raums zugunsten des PKW hingewiesen. Parkplätze werden neu gestaltet, um zu zeigen, wie Fläche in den Städten anders genutzt werden kann.

Auch der Ortsverband Neubrandenburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wird sich in diesem Jahr erneut an dieser Aktion beteiligen. Drei Parkplätze in der Stargarder Straße vor der Bibliothek werden in der Zeit von 14:00 bis ca. 17:00 Uhr in eine grüne Oase mit Sitz- und Spielflächen, Konzertbühne und viel Spaß umgewandelt. Grüne Smoothies, Eis und Musik sollen zu einem gemeinsamen Austausch einladen, wie wir unsere Stadt zu einer Stadt für alle gestalten wollen. "Gerade in Zeiten der Klimakrise müssen wir uns Gedanken machen, wie wir künftig leben wollen, wie wir CO2 einsparen, wie wir unsere Stadt klimaneutral und wie wir Mobilität anders gestalten wollen. Auch Neubrandenburg braucht einen Plan für die Zukunft.", sagt Jutta Wegner, Fraktionsvorsitzende der bündnisgrünen Fraktion in der Stadtvertretung und Kandidatin zur Landtagswahl.
 

]]>
Tue, 14 Sep 2021 11:13:50 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fruehstueck-und-filmabend-gruener-samstag-am-18-september-in-neustrelitz/ Frühstück und Filmabend - GRÜNER Samstag am 18. September in Neustrelitz http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fruehstueck-und-filmabend-gruener-samstag-am-18-september-in-neustrelitz/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/fruehstueck-und-filmabend-gruener-samstag-am-18-september-in-neustrelitz/ Am Samstag, dem 18. September, stehen alle Zeichen auf GRÜN: Der Neustrelitzer Ortsverband von... Am Samstag, dem 18. September, stehen alle Zeichen auf GRÜN:
Der Neustrelitzer Ortsverband von Bündnis 90/Die GRÜNEN lädt zunächst von 10.00 - 12.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück ins Familiencafé Anna & Otto am Markt ein. Einladung heißt: Die Gäste essen, wir bezahlen! Dabei werden Friederike Fiß (Direktkandidatin für den Landtag) und Falk Jagszent (Stadtvertreter und Direktkandidat für den Bundestag) anlässlich der anstehenden Wahlen Rede und Antwort stehen zu Themen, Kandidat:innen und Programm - ob in Berlin, Schwerin oder Neustrelitz!

Am Abend wird um 19.00 Uhr in der Fabrik.Scheune der Kachelofenfabrik der Film „Wer wir waren“  gezeigt:
Was werden zukünftige Generationen über uns denken, wenn wir bereits Geschichte sind? WER WIR WAREN ist ein intensives Treffen mit sechs bedeutenden Denker*innen und Wissenschaftler*innen unserer Zeit, u.a. Alexander Gerst (Astronaut). Dieser inspirierende Blick auf unsere Welt hält eine hoffnungsvolle Botschaft für uns alle bereit: Wir selbst haben es in der Hand, wer wir sind, wenn wir unsere Verbundenheit, unsere Gemeinsamkeit, unser ›Wir‹ erkennen.

Im Anschluss kommt Falk Jagszent mit dem Regisseur Marc Bauder ins Gespräch - für Fragen und Diskussion mit dem Publikum wird genug Platz sein!

Der Eintritt zum Film kostet 8 €, ermäßigt 6 € (die Einnahmen gehen an die Basiskulturfabrik). Beim Film gilt hinsichtlich Corona: Maskenpflicht bis zum Platz und Kontaktnachverfolgung.

Wir bitten für beide Veranstaltungen möglichst um Anmeldung an friederike.fiss(at)gruene-seenplatte.de

Wer sich für den Film anmeldet, bekommt auf jeden Fall als Dankeschön den ermäßigten Eintrittspreis!

]]>
Mon, 13 Sep 2021 15:15:53 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gemeinsam-verantwortung-uebernehmen-ufersaeuberung-am-brodaer-strand/ „Gemeinsam Verantwortung übernehmen“: Ufersäuberung am Brodaer Strand http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gemeinsam-verantwortung-uebernehmen-ufersaeuberung-am-brodaer-strand/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gemeinsam-verantwortung-uebernehmen-ufersaeuberung-am-brodaer-strand/ „Gemeinsam Verantwortung übernehmen“ – unter diesem Motto haben gestern die BUNDjugend... „Gemeinsam Verantwortung übernehmen“ – unter diesem Motto haben gestern die BUNDjugend Neubrandenburg und die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg zur Ufersäuberung am Brodaer Strand eingeladen. Da ließen sich unsere Landtagskandidatin Jutta Wegner gemeinsam mit weiteren Neubrandenburger Bündnisgrünen nicht zweimal bitten und sammelten fleißig unachtsam weggeworfene Flaschen, Zigarettenkippen, Kronkorken und anderen Unrat auf.

Am Rande der Aktion fachsimpelten wir außerdem noch über das Thema Lastenfahrrad. Hierzu plant die BUNDjugend ein Sharing-Projekt, wie wir im Gespräch mit Christopher Hamann erfahren konnten. Wir sind gespannt!

]]>
Sat, 11 Sep 2021 14:34:00 +0200