Mecklenburgische Seenplatte http://gruene-seenplatte.de http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-wer-hat-den-insektenfreundlichsten-garten/ Wettbewerb: Wer hat den insektenfreundlichsten Garten? http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-wer-hat-den-insektenfreundlichsten-garten/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/wettbewerb-wer-hat-den-insektenfreundlichsten-garten/ Jutta Wegner: Viele Neubrandenburger:innen gestalten Ihre Gärten und Balkone insektenfreundlich -... Der Frühling hat endlich wieder Einzug in unser Leben erhalten. Die Sonne lässt sich immer öfters blicken, die Vögel sind aus dem Süden zurück und die Insekten fangen langsam an auszuschwärmen. Leider ist es so, dass immer weniger Krabbeltiere unterwegs sind. Dies hat verschiedene Faktoren. Klimawandel, Pestizide in der Landwirtschaft und Verschwinden des Lebensraums.

Viele Neubrandenburger:innen gestalten Ihre Gärten und Balkone insektenfreundlich - das soll nicht ungesehen sein! Deswegen suchen ich die drei insektenfreundlichsten Gärten oder Balkone in Neubrandenburg.

Die Besten drei möchte ich auszeichnen. Platz Eins gewinnt ein Insektenhotel von Naturschutzcenter und ein Kosmos Insektenführer. Platz Zwei gewinnt ein Insektenhotel von Naturschutzcenter und Platz Drei das Buch von Kosmos "Welches Insekt ist das?"

Hoffentlich werde ich viele schöne Gärten und Balkone sehen.

Anmeldung bis zum 29.05.2022 unter Nils.Bayer@jutta-wegner.de oder 0395/735176090

]]>
Mon, 23 May 2022 11:39:05 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/idahobit-am-17-mai-pressemitteilung-und-stimmen-aus-dem-kreisverband/ IDAHOBIT am 17. Mai - Pressemitteilung und Stimmen aus dem Kreisverband http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/idahobit-am-17-mai-pressemitteilung-und-stimmen-aus-dem-kreisverband/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/idahobit-am-17-mai-pressemitteilung-und-stimmen-aus-dem-kreisverband/ Neubrandenburg, 17. Mai 2022: Heute vor 32 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation beschlossen,... Neubrandenburg, 17. Mai 2022: Heute vor 32 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation beschlossen, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen. An dieses Ereignis erinnert der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit – kurz IDAHOBIT. Doch noch immer sind LSBTIQ* weltweit und auch in unserem Landkreis von Anfeindungen und Diskriminierung betroffen.

Dazu Marcel Spittel, Sprecher von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Landesarbeitsgemeinschaft Queer: „Dass wir nach jahrelangem Kampf seit diesem Jahr endlich auch die Regenbogenflagge an unseren Rathäusern hissen dürfen, ist ein toller Erfolg für die LSBTIQ*-Aktivist*innen in MV.“ Außerdem sagt der Neubrandenburger: „Doch so wichtig dieser symbolische Akt ist, liegt noch einiges an Arbeit vor uns. So brauchen Beratungsangebote für queere Erwachsene unbedingt eine aufgabengerechte Finanzierung. Momentan erhält rosalila, die einzige derartige Beratungsstelle in unserem Kreis, 6.000 Euro pro Jahr. Schon heute müssen Ratsuchende abgewiesen werden und ob es im nächsten Jahr weitergeht, steht auf der Kippe. Der Wegfall dieses Angebots wäre eine Katstrophe für unseren Landkreis. Von gleichwertigen Lebensverhältnissen könnte dann kaum noch die Rede sein, wenn Ratsuchende etwa nach Berlin oder Rostock reisen müssten.“

Steffi Kühn, Sprecherin des Kreisverbandes ergänzt: „Ich will mich am heutigen Tag ganz besonders bei den LSBTIQ*-Aktivist*innen von rosalila, Queer-Strelitz und queerNB bedanken! Mit eurem ehrenamtlichen Engagement schafft ihr geschützte Räume für LSBTIQ* und macht sichtbar, wie vielfältig unser Landkreis ist.“

Am Regenbogenstand von queerNB waren unsere Stadtfraktionsmitglieder Anna-Luisa Plessow, Marcel Spittel und Rainer Kirchefer (v.l. nach r.) vor Ort.

]]>
Wed, 18 May 2022 13:27:23 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-regionalgenial-produkte-aus-der-nachbarschaft/ Aufruf: Regional:Genial – Produkte aus der Nachbarschaft http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-regionalgenial-produkte-aus-der-nachbarschaft/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-regionalgenial-produkte-aus-der-nachbarschaft/ Regional produzieren, vermarkten und verkaufen liegt nicht nur im Trend sondern ist auch ein... Regional:Genial  – Produkte aus der Nachbarschaft

 

Regional produzieren, vermarkten und verkaufen liegt nicht nur im Trend sondern ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz und der Entwicklung ländlicher Räume. In unserem Landkreis gibt es zahlreiche Anbieter – wir möchten sie vorstellen.

Wir wollen mit regionalen Produzentinnen und Produzenten sprechen, ihre Manufakturen kennen lernen, mit ihnen  über ihre Sorgen, Ängste und Nöte sprechen.

Aber auch aus der Sicht der Konsumenten werden wir das Thema beleuchten. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist fast doppelt so groß wie das Saarland. Das bedeutet lange Transportwege bzw. Anfahrtswege. In Zeiten von steigenden Spritpreisen kann nicht jede:r diese „Reisen" auf sich nehmen. Welche Alternativen gibt es?

Solltet ihr Jemanden kennen, mit dem wir unbedingt reden sollten, dann meldet euch bei uns. Gerne auch per Mail an steffi.schneider@gruene-seenplatte.de.

P.S.: Wenn wir genug „Material" gesammelt haben, nehmen wir euch mit auf einen kleinen kulinarischen Ausflug. Wessen Küche wir dann ins Chaos stürzen werden und wer bei uns so richtig gut kochen kann, erfahrt ihr in einem Sonderbeitrag.

]]>
Thu, 05 May 2022 15:09:43 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/energiewende-im-naturpark-wie-werden-wir-am-schnellsten-co2-neutral/ Energiewende im Naturpark - wie werden wir am schnellsten Co2 neutral? http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/energiewende-im-naturpark-wie-werden-wir-am-schnellsten-co2-neutral/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/energiewende-im-naturpark-wie-werden-wir-am-schnellsten-co2-neutral/ Klima und Kultur e.V. lädt zu einer ersten Veranstaltung am 13. Mai um 18 Uhr im Luzintheater... Luzintheater Wittenhagen, am Zansenweg 4, 17258 Feldberger Seenlandschaft

Wir diskutieren mit Expert*innen aus der Gemeinde, dem Naturschutz, der
Photovoltaik und der Windenergie.

     * Wie geht die Energiewende im Naturpark?
     * Sollte Photovoltaik auf jedes Dach?
     * Brauchen wir Freiflächensolar-Standorte?
     * Hilft eine BürgerEnergiegenossenschaft?

Wer ist dabei?

Herr Johann-Georg Jäger - Vorsitzender des Landesverbandes Erneuerbare Energien
Mecklenburg-Vorpommern

Frau Nancy Stein - Sachgebietsleiterin Bau-und Gemeindeentwicklung, Gemeinde Feldberger
Seenlandschaft

Frau Anne Harnack - Klimaschutzmanagerin,  Amt Treptower Tollensewinkel

Frau Susanne Schumacher - Referentin für ökologisches Bauen, BUND Mecklenburg-Vorpommern
(angefragt)


Vertreter des Naturparks - Feldberger Seenlandschaft (angefragt)

Moderation: Frau Dr. Petra Künkel

Wir freuen uns über die musikalische Begleitung durch Tobias Thiele

]]>
Wed, 04 May 2022 18:00:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/8-mai-demmin-nie-wieder-krieg-nie-wieder-faschismus/ 8. Mai Demmin „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!" http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/8-mai-demmin-nie-wieder-krieg-nie-wieder-faschismus/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/8-mai-demmin-nie-wieder-krieg-nie-wieder-faschismus/ Am 8. Mai gibt es im Hafen von Demmin ab 15 Uhr ein Friedensfest mit einer Kundgebung anlässlich... 15 Uhr: Friedensfest mit Kundgebung

17 Uhr: Friedensgebet in der Kirche St. Bartholomaei

17.30 Uhr: Demo ab dem Hafen durch die Stadt und dann wieder zum Hafen

ab 18 Uhr Beginn mehrerer Kundgebungen entlang der Naziroute

ab 19 Uhr Treffpunkt der Nazis am Parkplatz vom Stadion, danach - unter Protest - Marsch durch die Stadt zum Hafen und nach der Kundgebung die selbe Strecke zurück.

 

 

 

 

 

 

]]>
Wed, 04 May 2022 12:05:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/demokratiefest-neubrandenburg-am-1-mai-wir-sind-dabei/ Demokratiefest Neubrandenburg am 1. Mai - wir sind dabei! http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/demokratiefest-neubrandenburg-am-1-mai-wir-sind-dabei/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/demokratiefest-neubrandenburg-am-1-mai-wir-sind-dabei/ Der OV Neubrandenburg, Mitglieder der Stadtvertretung NB und Landtagsabgeordnete Jutta Wegner... Der OV Neubrandenburg, Mitglieder der Stadtvertretung NB und Landtagsabgeordnete Jutta Wegner warten am Stand auf euch und freuen sich auf Austausch - mit Infos über Stadtgrün und einer Aktion für den Erhalt der Frühchenstation.

Besucht uns gerne auf dem Marktplatz zwischen 10 und 15 Uhr!

]]>
Sat, 30 Apr 2022 10:00:39 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-mein-weg-dein-weg-unser-weg-unbefestigte-feldwege-teil-unserer-kulturlandschaft/ Aufruf: Mein Weg, dein Weg, unser Weg… Unbefestigte Feldwege – Teil unserer Kulturlandschaft http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-mein-weg-dein-weg-unser-weg-unbefestigte-feldwege-teil-unserer-kulturlandschaft/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/aufruf-mein-weg-dein-weg-unser-weg-unbefestigte-feldwege-teil-unserer-kulturlandschaft/ Macht euch auf den Feldweg. Wer hat es beim Spaziergang, bei einer Wanderung oder Erkundung der Umgebung nicht auch schon erlebt: der Weg endet abrupt oder wird immer schmaler, Hecken und Sträucher als Begrenzungen sind ungepflegt.

Dabei sind sie so wertvoll, diese unbefestigten Feldwege, nicht nur für die Naherholung, sie sind auch Teil unserer Kulturlandschaft. Sie sind außerdem unverzichtbar für den Erhalt der lokalen Artenvielfalt. Sie bieten vielfältige Lebensbereiche auf engstem Raum, sind Vernetzungselemente zwischen vereinzelten Biotopen und beheimaten viele Tier- und Pflanzenarten, die in einer intensiv genutzten Landschaft keinen Lebensraum mehr finden.

Lasst uns gemeinsam die Wege erkunden und wiederentdecken. Bitte schickt uns Fotos von euren verschwundenen, bedrohten oder ungepflegten Feldwegen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Schreibt uns, wo der Weg sich befindet (zwischen Dorf X u Z, am Dorfrand Y oder mit GPS-Koordinaten) und gern auch einen kleine Episode, was ihr mit dem Weg verbindet oder warum ihr ihn vermisst oder was ihr beobachtet habt. Ob alt oder jung, hier geboren oder zugezogen oder nur auf der Durchreise – wir interessieren uns für jede eurer Geschichten und jeden Quadratmeter Weg.

Wir werden eure Fotos mit ein paar Zeilen von euch veröffentlichen, die Wege auf einer Landkreiskarte darstellen, Spaziergänge mit lokalen Initiativen und Gemeindevertretungen organisieren, eine Veranstaltung mit Expert:innen aus Landwirtschaft, Naturschutz und Politik durchführen. 

Wir freuen uns auf eure Zusendungen.

Kontakt und Fotos an: steffi.kuehn(at)gruene-seenplatte.de

Über den Verlauf der Aktion könnt ihr uns auf Facebook und Instagram (@grueneseenplatte) und unter www.gruene-seenplatte.de folgen.

P.S. Koordinaten der Wege könnt ihr ganz einfach selbst erstellen, indem ihr Google Maps öffnet, und durch Tippen auf den Weg einen (roten) Standpunkt setzt. Diesen Standpunkt könnt ihr dann einfach teilen und an uns schicken.

 

]]>
Fri, 29 Apr 2022 08:42:27 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/1-videokonferenz-zur-situation-gefluechteter-in-der-mse/ 1. Videokonferenz zur Situation Geflüchteter in der MSE http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/1-videokonferenz-zur-situation-gefluechteter-in-der-mse/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/1-videokonferenz-zur-situation-gefluechteter-in-der-mse/ Am 13. April 2022 trafen sich Mitglieder des bündnis-grünen Kreisverbandes Mecklenburgische... Zur Situation Geflüchteter aus der Ukraine 

Auch im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finden Geflüchtete aus der Ukraine eine sichere Unterkunft, außerhalb des Kriegsgeschehens in ihrem Heimatland.

Es entsteht jedoch der Eindruck, dass wir eventuell hinter unseren Möglichkeiten, die Geflüchteten zu unterstützen, zurückbleiben. Am 13. April 2022 trafen sich Mitglieder des bündnis-grünen Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte und unserer Partei Nahestehender zu einer Videokonferenz, um ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen zur Unterbringung und Betreuung der Geflüchteten auszutauschen und weitere gemeinsame Aktivitäten abzustimmen.

In der Diskussion zeigt sich, dass große Unterschiede zwischen einzelnen Gemeinschaftsunterkünften bestehen. Es scheint sehr davon abzuhängen, welche Organisation sich jeweils um die Betreuung kümmert. Insbesondere geben Anlass zur Kritik:

- die oft mangelhafte Information und Unterstützung der Geflüchteten

- teilweise die Qualität des vor Ort eingesetzten Personals für Objektschutz und Hausmeistertätigkeiten

- der in Einzelfällen unzureichende Zustand der Sammelunterkünfte

- die ärztliche und psychologische bzw. psychotherapeutische Betreuung der Geflüchteten

Ferner muss man sich fragen, ob die Unterbringung in Sammelunterkünften ohne ausreichende ÖPNV-Anbindung, ohne ausreichende Mobilfunk- und Internetanbindung sinnvoll ist.

Nach unserem Verständnis sollten die Sammelunterkünfte nur für wenige Tage genutzt werden, um die Geflüchteten zu registrieren und die weiteren Schritte, wie Deutschkurse, Arbeitsvermittlung, Kita- und Schulbesuch, zu besprechen und zu veranlassen. Unmittelbar danach sollte die Vermittlung individueller Wohnungen – unter Beibehaltung der Betreuung und Begleitung – erfolgen.

 

Es ist dringend erforderlich, die freiwilligen Helfer:innen durch Personal der Betreiber der Sammelunterkünfte und der entsprechenden Organisationen zu entlasten. An zu vielen Stellen scheinen sich die dafür Verantwortlichen gern auf Freiwillige zu verlassen, auch wenn diese zu Unrecht mitunter als „Parallelorganisation“ behandelt werden.

 

Die Möglichkeiten einer politischen Einflussnahme sind begrenzt; wir können jedoch unsere Fraktionen insbesondere im Kreistag bitten, ggf. entsprechende Anfragen zur Situation der Geflüchteten zu verfassen, mit dem Ziel, die Situation zu verbessern.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer:innen für die engagierte Beteiligung und die Informationen aus erster Hand.

Die nächste Videokonferenz findet am 28. April 2022 um 19:00 Uhr statt. Wer sich bisher nicht an dem virtuellen Treffen beteiligen konnte, kann sich gern unter „info(at)gruene-seenplatte.de, Betreff: Geflüchtete in MSE“, für die nächste Videokonferenz anmelden.

 

]]>
Wed, 20 Apr 2022 11:37:26 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistagsfraktion-besucht-archiv-bildende-kunst-in-neubrandenburg/ Kreistagsfraktion besucht Archiv Bildende Kunst in Neubrandenburg http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistagsfraktion-besucht-archiv-bildende-kunst-in-neubrandenburg/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/kreistagsfraktion-besucht-archiv-bildende-kunst-in-neubrandenburg/ Das dem Kreis Mecklenburgische Seenplatte gehörende Archiv Bildende Kunst hatte gestern Besuch von... Beim gestrigen Besuch des Archiv Bildende Kunst des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte erläuterten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, Frau Heide-Marlis Lautenschläger und Frau Adele Krien die Geschichte der Entstehung des Archives.

Das Archiv enstand 2015 nach einer Idee von Kulturschaffenden aus dem Kreis. Nachdem Herr Landrat Kärger von der Idee überzeugt war, gab auch der Kreistag seinen Segen. Gespeist wird das Archiv mit Künstlervorlässen von Künstler*innen mit einem Bezug zum Landkreis. Dabei überlassen Künstler*innen ihr Schaffenswerk oder Teile davon schon zu Lebzeiten dem Kreis. Hintergrund ist die Bewahrung und das Andenken an die Künstler, dabei spielt auch eine Rolle, dass eine spätere Vernichtung der Kunstwerke oder Erbstreitigkeiten verhindert werden sollen. Derzeit haben 9 Künstler dem Archiv zahlreiche Kunstwerke überlassen. Diese werden von einer Gruppe von 10 ehrenamtlichen Kulturschaffenden sortiert, archiviert und auch ausgestellt.

"Ich bin sehr beeindruckt von der ehrenamtlichen Arbeit, die hier im Archiv geleistet wird", sagt Monika Göpper, 1. stellvertretende Fraktionsvorsitzende der bündnisgrünen Kreistagsfraktion. "Bei den vielen Ideen, die die MitarbeiterInnen für die Zukunft des Archives haben, werden wir alles daran setzen, sie zu unterstützen", so Göpper abschließend.

Wer das Archiv und die derzeitige Ausstellung von Heide-Marlies Lautenschläger besuchen möchte findet hier weitere Informationen.

 

]]>
Wed, 13 Apr 2022 12:20:03 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/buendnisgruene-kreistagsfraktion-bietet-mitbuergerinnen-gespraech-online-an-1/ BÜNDNISGRÜNE Kreistagsfraktion bietet Mitbürger*innen Gespräch online an http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/buendnisgruene-kreistagsfraktion-bietet-mitbuergerinnen-gespraech-online-an-1/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/buendnisgruene-kreistagsfraktion-bietet-mitbuergerinnen-gespraech-online-an-1/ Am 26.04.22 ab 19.00 Uhr steht die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN allen interessierten... Am 26.04.22 ab 19.00 Uhr steht die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN allen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ein Gespräch zur Verfügung. Da die Geschäftsstelle
aufgrund der Covid-Lage derzeit nicht permanent besetzt ist, erfolgt das Gespräch online. Als Gesprächspartner stehen unter  https://meet.goto.com/kreistag Kathrin Grumbach aus Röbel und Martin Krell aus Neubrandenburg zur Verfügung.  In dem Gespräch können der Fraktion Anliegen vorgetragen werden, Kritik ausgesprochen werden oder einfach über politische Themen im Kreis diskutiert werden.
Dieses Gesprächsmöglichkeit wird jeweils am letzten Dienstag im Monat mit wechselnden Gesprächspartnern seitens der Fraktion angeboten.

]]>
Mon, 11 Apr 2022 14:51:32 +0200