Meckl. Seenplatte http://gruene-seenplatte.de http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/moria_mahnwache_in_neubrandenburg/ MORIA Mahnwache in Neubrandenburg http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/moria_mahnwache_in_neubrandenburg/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/moria_mahnwache_in_neubrandenburg/ Der Ortsverband Neubrandenburg ruft auf: Lasst uns ein Zeichen setzen - Kommt zur spontanen... Die Brände im Lager Moria seit letzter Nacht werden euch nicht entgangen sein. Nach bisher eher zaghaften Ansätzen, die Lage der Geflüchteten zu verbessern, führen uns die Brände und die bei der eklatenten Überbelegung unvermeidbaren Hygienemängel verbunden mit Corona-Infektionen und Quarantäne vor Augen, dass endlich alle Geflüchteten angemessen untergebracht werden müssen. Dies kann nicht allein die Aufgabe Griechenlands sein sondern muss von möglichst vielen europäischen Staaten mitgetragen werden.

In Deutschland haben sich viele Bundesländer und Kommunen bereiterklärt, Geflüchtete aus Moria aufzunehmen - dazu hat auch Neubrandenburg seine Bereitschaft als "sicherer Hafen" signalisiert.

Nach dem aktuellen Desaster in Moria müssen den Worten Taten folgen. Wir haben den Platz die obdachlosen Flüchtlinge im Schulterschluss mit der EU aufzunehmen und ihnen Schutz und Sicherheit zu geben. Es ist eine Frage der Humaität, nicht nur unbegleitete Jugendliche sondern alle Geflüchteten aufzunehmen.

Wir fordern die Bundesregierung auf, kurzfristig Lösungen umzusetzen, möglichst gemeinsam mit Partnern in der EU. Wir fordern Neubrandenburg und unsere Landesregierung auf, die Bereitschaft zur Aufnahme Geflüchteter aus Moria erneut zu bekräftigen.

 

Knut Jondral.
Sprecher Ortsverband Neubrandenburg
Bündnis90/Die Grünen
Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte
Ortsverband Neubrandenburg

]]>
Wed, 09 Sep 2020 15:57:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/absage_des_wahlforums_des_kreisverbandes_mecklenburgische_seenplatte_am_12092020/ ABSAGE des Wahlforums des Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte am 12.09.2020 http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/absage_des_wahlforums_des_kreisverbandes_mecklenburgische_seenplatte_am_12092020/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/absage_des_wahlforums_des_kreisverbandes_mecklenburgische_seenplatte_am_12092020/ Zu unserem Bedauern müssen wir das für den 12.09.2020 in der neuen Burg Penzlin geplante...  

Das LANDESWAHLFORUM findet am Sonntag, 11.10.2020 im Circus Fantasia (Warnowufer 55, 18057 Rostock) statt. Die Uhrzeit und Informationen zum Ablauf werden noch bekanntgegeben.
Auf Grund der begrenzten Teilnehmer*innenanzahl ist eine Anmeldung erforderlich (nicht nur erwünscht) per Mail an silvio.ferber@gruene-mv.de mit Angabe des Namens und des Kreisverbands. Sollte die Anzahl der Anmeldungen die Zahl der Plätze übertreffen, werden diese entlang des Delegiertenschlüssels den Kreisverbänden zugeordnet und die Gäste ausgelost/informiert.
Hinweis: die Veranstaltung wird per Live-Stream übertragen.

]]>
Mon, 07 Sep 2020 15:33:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruenefdppuls_begruessen_plan_fuers_neustrelitzer_gruenflaechen/ GRÜNE/FDP/PuLS begrüßen Plan fürs Neustrelitzer Grünflächen http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruenefdppuls_begruessen_plan_fuers_neustrelitzer_gruenflaechen/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/gruenefdppuls_begruessen_plan_fuers_neustrelitzer_gruenflaechen/ Als echten Schritt voran hin zu einem touristisch und gleichzeitig ökologisch wertvollen Stadtbild... Als echten Schritt voran hin zu einem touristisch und gleichzeitig ökologisch wertvollen Stadtbild wertet GRÜNEN-Stadtvertreter Falk Jagszent die Entscheidung der Neustrelitzer Stadtvertretung, ein klares Pflegekonzept für alle Grünflächen in Zuständigkeit der Stadt Neustrelitz zu erarbeiten:

"So entsteht ein auch für die Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbarer Plan, wo warum und mit welchem Aufwand gepflegt wird. Das begrüßen wir sehr und danken der Stadtverwaltung für die konstruktiven Gespräche zu unserem Antrag."

Und weiter: "Denkmalschutz in der Innenstadt, touristische Attraktivität und dabei soviel wie möglich ökologisch wertvolle, insbesondere insektenfreundliche Flächen zu schaffen, sind die Zielvorgaben. Das Konzept wird die Stadtverwaltung in Abstimmung mit dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau entwickeln."

Die Stadtvertretung war dem Antrag der Fraktion GRÜNE/FDP/PuLS, der von der SPD mit getragen wurde, am Donnerstag abend mit großer Mehrheit gefolgt.

Link zum Beschluss:

www.neustrelitz.de/leben/stadtvertretung/ratsinfo/vo020.asp

]]>
Fri, 28 Aug 2020 18:05:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/landkreis_tut_nicht_genuegend_fuer_den_waldbrandschutz_in_munitionsbelasteten_gebieten/ Landkreis tut nicht genügend für den Waldbrandschutz in munitionsbelasteten Gebieten http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/landkreis_tut_nicht_genuegend_fuer_den_waldbrandschutz_in_munitionsbelasteten_gebieten/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/landkreis_tut_nicht_genuegend_fuer_den_waldbrandschutz_in_munitionsbelasteten_gebieten/ Mehr als 10.000 ha munitionsbelastete Waldfläche gibt es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.... Mehr als 10.000 ha munitionsbelastete Waldfläche gibt es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Häufig sind dies besonders feueranfällige Kiefernwälder. Hierfür gibt die Waldbrandschutzverordnung des Landes MV vor, dass spezielle Einsatzpläne für den Brandfall von den Landkreisen zu erstellen sind, um die Einsatzkräfte und auch Ortschaften vor explodierender Munition zu schützen.

Aus Sicht der GRÜNEN Kreistagsfraktion vernachlässigt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte diese Aufgabe, wie der jüngsten Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Fraktion zu entnehmen ist: "Es gibt nur für eine einzige Fläche einen solchen Sondereinsatzplan, und selbst dieser muss überarbeitet werden.", kritisiert der Fraktionsvorsitzende Falk Jagszent.

Einen konkreten Zeitplan für die Abstellung der Defizite gibt sich der Landkreis nicht, sondern spricht nur von den "nächsten Jahren". "Das ist inakzeptabel. Bei diesen trockenen Sommern der letzten Jahre ist es mehr Glück als Verstand, dass uns bis jetzt eine katastrophale Brandsituation wie in Lübtheen 2019 erspart geblieben ist.", ergänzt Jagszent. Die GRÜNEN fordern den Landkreis auf, den gesetzeswidrigen Zustand abzustellen und schnellstmöglich das Nötige zur Herstellung der Sicherheit im Brandfall für jede Fläche festzuschreiben.

]]>
Fri, 21 Aug 2020 12:10:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommerfest_2020_am_15_august/ SOMMERFEST 2020 am 15. August http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommerfest_2020_am_15_august/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommerfest_2020_am_15_august/ EINLADUNG ZUM SOMMERFEST 2020 am Samstag, den 15.08.2020 ab 14:30 Uhr SOLAWI, LandKulturHof e.V.,... EINLADUNG ZUM SOMMERFEST 2020

am Samstag, den 15.08.2020 ab 14:00  Uhr / 14:30 Uhr
SOLAWI, LandKulturHof e.V.,
Dorfstraße 16, 17235 Klein Trebbow (https://webseite.solawi-trebbow.de/)

Euch erwartet ein buntes Programm:
14:00 Uhr - Anreise
14.30 Uhr - Ankommen
15.00 Uhr - Kuchen sowie kalte und heiße Getränke
16.00 Uhr - Führung SOLAWI
18.00 Uhr - Leckeres vom Grill (natürlich BIO) mit Getränken und Bademöglichkeit im Dorfteich und viel Zeit zum Schnacken… Ende offen

Wer möchte, kann gern selbstgebackenen Kuchen und zusätzliche Leckereien zum abendlichen Grillen als „kleine Spende“ mitbringen. Die An- und Abreise möge bitte jede*r individuell organisieren. Ansonsten ist die Teilnahme am Sommerfest kostenlos. Sofern ihr euch noch nicht angemeldet habt, würden wir uns freuen, wenn ihr dies bitte über die E-Mail-Adresse der Geschäftsstelle nachholen würdet (info@gruene-seenplatte.de).

Denkt bitte daran, dass wir noch immer mit der COVID 19-Pandemie leben müssen – also bitte „Schnutenpulli“ mitbringen und wenn erforderlich anziehen…

]]>
Mon, 10 Aug 2020 18:04:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommertour_2020_mdb_claudia_mueller_in_waren_mueritz/ Sommertour 2020 MdB Claudia Müller in Waren (Müritz) http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommertour_2020_mdb_claudia_mueller_in_waren_mueritz/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/sommertour_2020_mdb_claudia_mueller_in_waren_mueritz/ Am Mittwoch den 12. August macht Claudia Müller innerhalb ihrer Sommertour Station in Waren... Pressemitteilung

Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen besucht zwei innovative Unternehmen in Waren (Müritz)


Claudia Müller, Mitglied des Bundestages für Bündnis90/Die Grünen, macht auf Ihrer Sommertour 2020 am 12. August Station in Waren (Müritz).

Claudia Müller wird zunächst die Hydroponic-Anlage der Müritzfischer besichtigen und sich das innovative Konzept von den Fachleuten vor Ort vorstellen lassen. Anschließend ist ein Besuch des Spa Hotels Amsee geplant. Der Geschäftsführer Hannes Thies stellt sein Unternehmen und das Konzept eines „regionalen Marktplatzes“, auf dem in der Umgebung produzierte Lebensmittel angeboten werden, vor.

„Der bündnisgrüne Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte freut sich, in diesem Jahr das Augenmerk unseres Mitglieds im Bundestag, Claudia Müller, auf bisher eher regional bekannte Projekte im Süd-Westen unseres Landkreises richten zu können,“ erläutert die Sprecherin des Kreisverbandes Steffi Kühn das Konzept der diesjährigen Sommertour. „Insbesondere zum Abendprogramm sind Interessierte herzlich eingeladen“ ergänzt Martin Krell, Sprecher des Kreisverbandes. Denn ab 18 Uhr lädt der Kreisverband zum Austausch über das Thema Integration ausländischer Fachkräfte ein. Integration ist ein wechselseitiger Prozess und stellt Anforderungen an die Menschen, die zu uns kommen sowie an alle, die schon länger hier leben. Insbesondere Unternehmen stellt dies vor eine große Herausforderung, wollen sie die ausländischen Fachkräfte auch längerfristig an sich binden. Im Hotel arbeiten u.a. Menschen aus Syrien, Rumänien und Argentinien. Ihre Meinung über das Arbeiten und Leben in unserer Region sollen gehört werden. Hannes Thies steuert seine Erfahrungen aus dem Alltag eines Hotelbetriebs und der Leitung eines multikulturellen Teams bei. Claudia Müller wird Rede und Antwort zur bündnisgrünen Bundespolitik stehen.

       

Steffi Kühn                    Martin Krell

 

 

]]>
Mon, 10 Aug 2020 13:20:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mobilitaet_vor_ort_mobilitaet_im_dialog_am_11082020/ Mobilität vor Ort - Mobilität im Dialog am 11.08.2020 http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mobilitaet_vor_ort_mobilitaet_im_dialog_am_11082020/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mobilitaet_vor_ort_mobilitaet_im_dialog_am_11082020/ Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburgische Seenplatte lädt am 11. August um... Mobilität vor Ort – Mobilität im Dialog Am 11. August 2020 auf dem Zeltplatz in Salem 


 

Mobilität im ländlichen stellt Menschen immer wieder vor die Frage: Wie komme ich am besten, schnellsten und bequemsten an mein geplantes Ziel? Häufig fällt die Entscheidung dann auf das Auto. Aber geht es nicht anders?Die bereits sichtbaren Folgen des Klimawandels zeigen deutlich, dass auch Mobilität sich verändern muss.

Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburgische Seenplatte lädt am 11. August um 19:00 Uhr auf den Zeltplatz nach Salem ein, um mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

„Mich interessiert, wie Menschen sich ein Mobilitätsangebot vor Ort vorstellen, welches Angebot vorgehalten werden sollte und was es kostendürfte“, erklärt Jutta Wegner, verkehrspolitische Sprecherin des Kreisverbandes und Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Verkehr. „Ich freue mich deshalb sehr auf viele und diskussionsfreudige Gäste und möchte die Erkenntnisse anschließend auch in die Diskussion im Nahverkehrsbeirat und den Kreistag einbringen.“ 

„Wir wollen vermehrt mit den Menschen ins Gespräch kommen, zuhören und Kooperationspartner sein“, ergänzt Steffi Kühn, Sprecherin des Kreisverbandes. „Nur so können wir unsere politischen Ansätze mit der Lebenswirklichkeit der Menschen vor Ort abgleichen und uns für passgenaue Konzepte einsetzen.“

 

       

Jutta Wegner          Steffi Kühn

]]>
Sat, 08 Aug 2020 10:43:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mahnwachen_am_01082020_gegen_rechts_in_roebel/ Mahnwachen am 01.08.2020 gegen Rechts in Röbel http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mahnwachen_am_01082020_gegen_rechts_in_roebel/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/mahnwachen_am_01082020_gegen_rechts_in_roebel/ Am 1. 8. marschiert der rechte Mob mittags durch Röbel. Wir stellen uns dem entgegen. Wir stehen... Fri, 31 Jul 2020 15:24:00 +0200 http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/der_deutschlandtakt_schiebt_neubrandenburg_auf_das_abstellgleis/ Neubrandenburg bei Deutschlandtakt auf dem Abstellgleis http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/der_deutschlandtakt_schiebt_neubrandenburg_auf_das_abstellgleis/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/der_deutschlandtakt_schiebt_neubrandenburg_auf_das_abstellgleis/ Die Bündnisgrüne Fraktion in der Stadtvertretung weist darauf hin, dass auch der Deutschlandtakt an... Neubrandenburg auf dem Abstellgleis gelandet

Mit großem Bahnhof stellte der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die neuen Pläne für den Deutschlandtakt und die Stärkung der Bahn vor. Für Neubrandenburg bedeutet der Deutschlandtakt allerdings den Abstieg in die dritte, wenn nicht vierte Liga des Bahnverkehrs.

Hierzu äußert sich die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in der Stadtvertretung Neubrandenburg: "Neubrandenburg als das drittgrößte Oberzentrum des Landes braucht eine gute Anbindung in die nahegelegenen Metropolregionen. Auf den ersten Blick scheint das mit dem Stundentaktauf der RE 4 und RE 5 nach Berlin, Stettin und über Bützow nach Hamburg auch gegeben. Wenn man aber genauer hinsieht, dann ist dieser Schluss trügerisch. Neubrandenburg wird vom schnellen Deutschlandtakt abgekoppelt. Wer von Berlin nach Stralsund will, fährt über die Neubrandenburger Strecke zwar deutlich kürzer, aber nicht deutlich schneller als über Pasewalk. Auch auf der Ost-West-Verbindung ist man künftig von Pasewalk oder Stettin nach Rostock über Anklam und Stralsund immer schneller unterwegs. Mit einer Beschleunigung der Strecke der RE 4 könnte man Rostock ab Neubrandenburg allerdings in weniger als 1,5 h und Hamburg in rd. 2,5 h erreichen. Wir brauchen dringend für die beiden sich in Neubrandenburg kreuzenden Bahnlinien ein stärkeres Engagement, um die Verbindungen zu beschleunigen. Der OB, aber auch die Landesregierung, müssen hier endlich ihre Hausaufgaben machen, weil Neubrandenburg vom Abstellgleis geholt werden muss."

]]>
Wed, 01 Jul 2020 23:11:00 +0200
http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/worten_taten_folgen_lassen/ Worten Taten folgen lassen. http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/worten_taten_folgen_lassen/ http://gruene-seenplatte.de/presse/news-detail/article/worten_taten_folgen_lassen/ Aus der Stadtvertretersitzung Malchow vom 18. Juni 2020. Andere vertrauen uns, wenn wir unseren... Andere vertrauen uns, wenn wir unseren Worten Taten folgen lassen. „Taten zeigen die Prioriäten”, so einfach und treffend drückte es einst Mahatma Gandhi aus.

Die Fortschreibung des ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) der Stadt Malchow wurde am 13.12.2018 beschlossen. Auf der Homepage der Stadt Malchow steht unter Rathaus/ISEK Stadtentwicklung: "Nun ist es Aufgabe der Stadtvertretung, die Ziele und Maßnahmen zu beschließen und in den kommenden Jahren zu verfolgen und umzusetzen."

Die Fraktion B90/DIE GRÜNEN hat in die gestrige Stadtvertretersitzung fristgerecht Beschlussvorlagen eingebracht, die für Malchow wegweisend und zukunftssichernd sind. Es gibt zwei Wege für eine Fraktion Themen in den politischen Raum einzubringen und zur Diskussion zu stellen. Das ist über die Einbringung von Anträgen und Beschlussvorlagen in die Ausschüsse oder in die Stadtvertretung möglich. Wir haben den Weg in die Stadtvertretung gewählt, weil wir vor der Sommerpause stehen und der Verwaltung frühzeitig, die für die Haushaltsplanung 2021 ff. erforderlichen Informationen, über die politischen Ziele liefern wollten. Planansätze für Investitionen bedürfen einer gewissen Vorbereitung hinsichtlich Kostenermittlungen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen usw. Werden diese Vorschläge erst im September oder Oktober vorgetragen, wird der Verwaltung die erforderliche Bearbeitungszeit nicht gegeben und die Politik verwehrt sich selbst ihren Handlungsspielraum für zukunftsorientierte Maßnahmen zur Stadtentwicklung. Wir sprechen nicht nur von dem Haushaltsjahr 2021, sondern über den Finanzplanungszeitraum bis 2024.

Welche Themen hätten wir gerne besprochen:

* neue attraktive Wohnbauflächen, sodass zukünftig niemand auf einen Bauplatz warten muss

* Erweiterung des Gewerbegebietes, sodass Gewerbeflächen vorgehalten werden, um Ansiedlungen jederzeit zu ermöglichen

* Sanierung der alten Turnhalle an der Grundschule zu einer Aula und Trainingsstätte

* Investition an der Fleesenseeschule im Bereich der Außenanlagen

* Jugendtreff in der Schulstraße

* Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses Alt Schweriner Weg

* Erneuerung der Bahnhofstraße

* Verzicht auf den jährlichen Mietüberschuss von 25.000 € des Seniorenzentrums, weil wir aus dem Bereich keine Gewinne ziehen möchten und es dort dringend gebraucht wird

* Errichtung eines zentralen Gedenkplatzes für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

* Volksfestplatz - Verbesserung der Oberfläche des Platzes mit teilweiser (NEU) Erschließung

Leider wurden auf Antrag des Stadtvertreters Hartmut Kretschmer alle neun Beschlussvorlagen von der Tagesordnung gestrichen. Das Abstimmungsergebnis lautet: 9 Ja-Stimmen, 7 Nein-Stimmen, 1-Stimmen-enthaltung. Uns ist bekannt, dass gegen diesen Beschluss Rickert R., Andre ́ Z., Elke-Annette S., die beiden Bündnisgrünen Anja Speckin und Joachim Stein. Die 6. und 7. Neinstimme können wir nicht genau benennen, da es unterschiedliche Angaben gibt. Frau Monika Göpper konnte leider nicht teilnehmen. Olaf Z. enthielt sich der Stimme.

Alle anderen Stadtvertreter haben sich für die Streichung erklärt, sodass sie zu den oben genannten Themen nicht diskutieren, beraten und entscheiden wollen.

Bei den Themen handelt es sich um Handlungsfelder des sogenannten ISEK`s (Integriertes Stadtentwicklungskonzept), womit die Stadt auf ihrer Homepage wirbt. https://www.inselstadt-malchow.de/seite/349708/isek-stadtentwicklung.html

Wir bleiben dran. Weil uns Malchow und seine Bürgerinnen und Bürger wichtig sind.

Wenn du mehr wissen möchtest, dann schaue hier in die Beschlussvorlagen.

Die B90/GRÜNEN aus Malchow

 

 

]]>
Sun, 21 Jun 2020 08:26:00 +0200